Unsere Vision

FÜR CHRISTUS – FÜR EINANDER – FÜR ANDERE

FÜR CHRISTUS

Gott von ganzem Herzen lieben

Das Herzstück unserer Gemeindearbeit ist, dass Menschen Gott von ganzem Herzen lieben.

Diese Liebe bei möglichst vielen Menschen zu entfachen, ihr Ausdruck zu verleihen und sie zu stärken, darin sehen wir den zentralen Auftrag unserer Gemeinde.

ANBETUNG – SPIRITUALITÄT

Im Glauben wachsen

Christen sollen in unserer Gemeinde ermutigt und befähigt werden, in ihrem Glauben zu wachsen und geistlich mündig zu werden.

JÜNGERSCHAFT

Ziel:  Wachstum der Beziehung zu Christus


FÜR EINANDER

Miteinander leben 

Erst in der christlichen Gemeinde kann der Glaubende das volle Potential entwickeln, das Gott in ihn hinein gelegt hat.

Darum sind wir als Christen dazu berufen, miteinander zu leben, einander zu begleiten und uns gegenseitig liebevoll aufzubauen und zu helfen.

GEMEINSCHAFT

Ziel:  Wachstum der Beziehungen untereinander


FÜR ANDERE

Gott kennen lernen

Die lebendige Beziehung zu Gott ist der Schlüssel zu Allem, was der christliche Glaube für einen Menschen bereithält. Darum ist es das erste Ziel unserer Gemeindearbeit, dass möglichst viele Menschen Gott kennen lernen.

EVANGELISATION

Für andere da sein

Gott selbst setzt sich unablässig für das Heil und Wohl der Menschen ein. In gleicher Weise ist es auch Auftrag der Gemeinde und jedes einzelnen Christen, dem Nächsten in seinen geistlichen, emotionalen und leiblichen Nöten zu helfen.

DIENST

Ziel:  Wachstum der Gemeinde zur Ehre Gottes


 

UNSERE  10 GRUNDWERTE

nach „Willow Creek“


  1. Wir sind überzeugt, dass vollmächtige Lehre Veränderung im Leben eines Menschen und in der Gemeinde bewirkt.                                                                                                                                                           2. Tim. 3,16-17; Jak. 1,23-25
  1. Wir sind überzeugt, dass verlorene Menschen Gott wichtig sind und daher der Gemeinde wichtig sein sollten.                                                                                                                                                                              Lk. 5,30-32; Lk.. 15; Mt. 18,14
  1. Wir sind überzeugt, dass die Gemeinde kulturell relevant sein sollte, ohne ihre Identität und Lehre zu verleugnen.                                                                                                                                                                       1. Kor. 9,19-23
  1. Wir sind überzeugt, dass Christus-Nachfolger authentisch leben und stetes geistliches Wachstum anstreben sollten.                                                                                                                                                       Eph. 4,25-26.32; Hebr. 12,1;  Phil. 1,6
  1. Wir sind überzeugt, dass die Gemeinde eine Gemeinschaft von Dienern ist, die ihre geistlichen Gaben vereint zum Dienst an der Welt einsetzt.                                                                                                                    1. Kor. 12+14; Röm. 12; Eph. 4; Ps. 133,1
  1. Wir sind überzeugt, dass liebevolle Beziehungen jeden Aspekt des Gemeindelebens prägen sollen.           1. Kor. 13; Joh. 13,34-35
  1. Wir sind überzeugt, dass die Veränderung des Lebens durch den Glauben sich am besten in Kleingruppen vollzieht.                                                                                                                                              Apg. 2,44-47
  1. Wir sind überzeugt, dass exzellente Qualität Gott ehrt und Menschen inspiriert.                                       Kol. 3,17; Mal. 1,6-14
  1. Wir sind überzeugt, dass die Gemeinde von denen geleitet werden soll, die die geistliche Gabe der Leitung haben.                                                                                                                                                            Neh. 1; Röm. 12,8; Apg. 6,2-5
  1. Wir sind überzeugt, dass volle Hingabe an Christus und seine Sache normal für jeden Christen ist.           1. Kön. 11,4; Phil. 2,1-11; 2. Kor. 8,5