Gemeindeleben

Grundlegend für unsere Gemeinde halten wir zwei zentrale Aussagen von Jesus:

  1. Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst. (Luk. 10,27)
  2. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. (Matth. 28,19-20)

Daraus ergebenen sich 5 Merkmale, die unsere Gemeinde prägen. Wie bei einem gesunden Baum, dessen Wachstum an Zweigen wie auch an Wurzeln geschieht, sollen sich auch diese bei uns ausgewogen miteinander entwickeln und entfalten:

1. Gott von ganzem Herzen lieben 

Gemeinsamer Ausdruck dieser Liebe sind unsere Gottesdienste. Hier treffen wir uns zum Abendmahl, zur Anbetung und zur Predigt, so wie es schon bei den ersten Christen üblich war. Unsere Kinder werden in die biblischen Geschichten eingeführt.

2. Miteinander leben (GEMEINSCHAFT)

In der christlichen Gemeinde kann der Glaubende das volle Potential entwickeln, das Gott in ihn hineingelegt hat. Darum sind wir als Christen dazu berufen, miteinander zu leben, einander zu begleiten und uns gegenseitig liebevoll aufzubauen und zu helfen.

3. Im Glauben wachsen (JÜNGERSCHAFT)

Christen sollen in unserer Gemeinde ermutigt und befähigt werden, in ihrem Glauben zu wachsen und geistlich mündig zu werden.

4. Weitersagen (EVANGELISATION)

Da wir am eigenen Leib erfahren haben, wie sehr Gottes Liebe einen Menschen verändert, wollen wir diese frohe Botschaft nicht für uns behalten. Es ist Gottes und unser Wunsch, dass so viele Menschen wie möglich Gott kennen- und  liebenlernen.

5. Für andere da sein (DIENST)

Gott selbst setzt sich unablässig für das Heil und Wohl der Menschen ein. In gleicher Weise ist es auch Auftrag der Gemeinde und jedes einzelnen Christen, dem Nächsten in seinen geistlichen, emotionalen und leiblichen Nöten zu helfen.